DR. MATTHIAS OLDIGES

Partner

Rechtsanwalt
Telefon: +49 211 54095366
E-Mail: matthias.oldiges@kmlz.de

Veröffentlichungen

Lebenslauf

Matthias Oldiges arbeitet seit 2013 für KMLZ. Seit 2021 ist er Partner im Düsseldorfer Büro von KMLZ.

Matthias Oldiges berät Großkonzerne und mittelständische Mandate in allen Fragen des nationalen und internationalen Umsatzsteuerrechts. Einen besonderen Tätigkeitsschwerpunkt bilden dabei E-Commerce, Online-Glücksspiele, E-Mobilität sowie die Reisebranche. Er begleitet bei der Einführung und Umsetzung von Tax Compliance Management Systemen, unterstützt bei der Abgabe umsatzsteuerrelevanter Meldungen in Deutschland und vertritt Mandanten in Einspruchs- und Klageverfahren.

Matthias Oldiges promovierte im Umsatzsteuerrecht und ist Lehrbeauftragter an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er hält regelmäßig Vorträge und Inhouse-Schulungen zu Umsatzsteuerthemen und ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen.

Veröffentlichungen

Monographien

Vorsteuerabzug und umsatzsteuerlicher Eigenverbrauch bei gemischter Verwendung von Eingangsleistungen teils für steuerbare Ausgangsumsätze, teils für nicht wirtschaftliche oder private Zwecke, Dissertation, Verlag Dr. Kovač, Hamburg 2016

Aufsätze

Was haben Online-Lieferdienste aus Umsatzsteuersicht in Deutschland zu beachten?, DStR 22/2022, S. 1084, zusammen mit Luise Brockerhoff

Rolle rückwärts bei der Besteuerung des virtuellen Automatenspiels?, BzGw 01/2022, S. 12

Gastkommentar: Umsatzsteuerrechtliche Behandlung des E-Charging,DB 45/2021, S. M4

Umsetzung der zweiten Stufe des Mehrwertsteuer-Digitalpakets zum 1.4.2021 bzw. 1.7.2021 – BMF-Schreiben v. 1.4.2021, DStR 2021, S. 2377, zusammen mit Dr. Atanas Mateev

Kostenloses E-Charging im Einzelhandel – Umsatzsteuerliche Folgen, DStR 34/2021, S. 1988

BMF übernimmt Regelungen zur Haftung von Online-Marktplätzen in den UStAE, DStR 27/2021, S. 1584

E-Charging von Elektrofahrzeugen – Umsatzsteuerrechtliche Risiken für CPO, EMP und Emittenten von E-Charging Cards,DStR 20/2021, S. 1146

Das Ende der Niedrigsteuerphase – Rückkehr zu 19% und 7%,DB 2020, S. 2598

Die Umsatzbesteuerung von Online-Glücksspielen, DStR 48/2020, S. 2645, zusammen mit Frédéric Salewski

Das Ende der Aufteilungsgebote im UStG? (Update),DB 2020, S. 2096

Umsatzsteuerliche Änderungen im E-Commerce durch das JStG 2020 – Erneuter Anpassungsbedarf für Online-Marktplätze und Onlinehändler,DStR 2020, S. 1937, zusammen mit Dr. Atanas Mateev

Umsatzsteuerrechtliche Behandlung von Umsätzen aus Geldspielautomaten, NWB 2020, S. 2675

Ermäßigter Steuersatz für die Gastronomie – Update durch Gesetzt und BMF-Schreiben, DB- Spezial 2020/Nr. 14, S. 4

Ermäßigter Steuerersatz für die Gastronomie, DB 2020, S. 1140

Umsatzsteuerliche Aufzeichnungspflichten für Zahlungsdienstleister,  MwStR 2020, S. 302 zusammen mit Frédéric Salewski

Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland wegen Neuregelungen zur Online-Marktplatz-Haftung, MwStR 2019, S. 853

Mehrwertsteuerausschuss prüft Fragen zur Umsatzsteuer beim E-Charging, DStR 39/2019, S. 2013

Umsatzsteuer bei der Lieferung von „ Functions on Demand“ im grenzüberschreitenden Kfz-Handel, ASR 2019 , S. 10

Rechtsschutz gegen Antidumpingzölle, AW-Prax 6/2019, S. 240, zusammen mit Dr. Matthias Trennt

E-Charging von Elektrofahrzeugen – Herausforderungen aus stromsteuerlicher und umsatzsteuerlicher Sicht, DStR 2019, S. 1125 zusammen mit Lars Reimann

BMF nimmt zur Haftungsregelung für Betreiber von elektronischen Marktplätzen Stellung,  DStR 2019, S. 373 zusammen mit Prof. Dr. Oliver Zugmaier

Umsetzung des MwSt-Digitalpakets zum 01.01.2019, DB 2019, S. 94

Elektronische Marktplätze haften für Umsatzsteuerausfälle, DStR 2019, S. 15 zusammen mit Prof. Dr. Oliver Zugmaier

Wo Liquidität in Umsatzsteuer und Zöllen verborgen liegt, Unternehmeredition 6/2018,  S. 44, zusammen mit Florian Holzmann

Rat beschließt Sofortmaßnahmen für die Umsatzsteuer im Handel zwischen Mitgliedstaaten, NWB 2018, S. 3297

Berichtigung eines Steuerbetrags nach § 14c Abs. 1 Satz 2 UStG -Rückzahlung der vereinnahmten Umsatzsteuer an den Leistungsempfänger , NWB 2018, S. 3074

EuGH bestätigt volles Vorsteuerabzugsrecht für Holdinggesellschaften, NWB 2018, S. 2328

EuGH-Vorlage zur Anwendung der Kleinunternehmerregelung bei der Differenzbesteuerung unterliegenden Wiederverkäufern, NWB 2018, S. 2016

Das Ende der Aufteilungsgebote im UStG? – Konsequenzen aus dem EuGH-Urteil Stadion Amsterdam CV zur einheitlichen Leistung und zum einheitlichen Steuersatz, DB 2018, S. 541

Höhere Liquidität durch internationalen Einkauf, Unternehmeredition 2017,  S. 38, zusammen mit Florian Holzmann

Vorsteuerabzug auch bei Briefkastenadresse auf der Rechnung, NWB 2017, S. 3622

Verkauf von IP-Rechten als nicht steuerbare Geschäftsveräußerung im Ganzen? - am Beispiel des Verkaufs einer Medikationssparte durch ein Pharmaunternehmen, UR 2017, S. 751

Keine Pflicht zur Berichtigungserklärung bei einem unrichtigen Steuerausweis nach § 14c Abs. 1 UStG gegenüber einem Nichtunternehmer, DB 2017, S. 1233

Germany amends rules on invoices for small transactions with retroactive effect, International Tax Review online, 16.05.2017

Anhebung der Grenze für Kleinbetragsrechnungen auf 250 € durch das Bürokratieentlastungsgesetz II, Handelsblatt online, Steuerboard 15.05.2017

Unentgeltliche Wertabgabe bei Sachspenden eines Unternehmens, Bemessungsgrundlage ist meistens Null, NWB 2016, S. 3018

EuGH präzisiert die Anforderungen an die Leistungsbeschreibung und die Angabe des Leistungszeitpunkts in der Rechnung, Handelsblatt online, Steuerboard 21.09.2016

Unentgeltliche Wertabgabe bei Sachspenden eines Unternehmens, Bemessungsgrundlage ist meistens Null, NWB 2016, S. 3018

EuGH präzisiert die Anforderungen an die Leistungsbeschreibung und die Angabe des Leistungszeitpunkts in der Rechnung, Handelsblatt online, Steuerboard 21.09.2016

Überlassung von Parkplätzen durch einen Hotelier an einen Hotelgast unterliegt dem Regelsteuersatz, Handelsblatt online, Steuerboard 02.08.2016

Beendigung der umsatzsteuerlichen Organschaft auch bei Bestellung eines schwachen vorläufigen Insolvenzverwalters, DStR 2013, S. 2211, zusammen mit Dr. Hendrik Marchal

Einlagenentsteuerung – nationales Umsatzsteuerrecht versus Richtlinienrecht? DStR 2010, S. 793

Steuerrecht in Krisensituationen - wie Sanierungstransaktionen eine Insolvenz verhindern, AZUR 2010, S. 141, zusammen mit Dr. Georg Roderburg

Wirkung und Rechtfertigung des pauschalen Abzugsverbots gemäß § 8b Abs. 5 KStG, DStR 2008, S. 533

Anmerkungen

Anmerkung zum BFH-Urteil vom 30.06.2022 – V R 25/21, Keine Kehrtwende bei der Dienstwagenbesteuerung, DB 2022, S. 2507

Anmerkung zum EuGH-Urteil vom 20.01.2021 in der Rs. C-288/19 – Rüttelt der EuGH an der deutschen Praxis der Dienstwagenbesteuerung?,DB 12/2021, S. 588

Anmerkung zu FG Hamburg, 25.02.2020 - 6 K 111/18: In-App-Verkäufe begründen B2B-Leistung an Plattformbetreiber im Wege der Dienstleistungskommission, DStR 2020, S. 1257

Anmerkung zum Urteil des FG Thüringen vom 27.06.2019  – 3 K 246/19  – Vermietung von PKW-Stellplätzen an Wohnungsmieter steuerpflichtig, NWB 2020, S. 8 zusammen mit Luise Brockerhoff

Anmerkung zum BMF- Schreiben vom 27.05.2019 – III C 2 - S 7100/19/10001 :005 –  Umsatzsteuerrechtliche Behandlung von Preisgeldern, NWB 2019, S. 2271

Anmerkung zum BMF- Schreiben vom 08.04.2019 – III C 1 – S 7050/19/10001, Umsatzsteuerliche Folgen eines ungeordneten Brexits, DB 019, S. 1056

Anmerkung zum Urteil des EuGH vom 08.11.2018 - Rs. C-502/17 – C&D Foods Acquisition ApS, Vorsteuerabzug beim steuerfreien Beteiligungsverkauf, NWB 2018, S. 3712

Anmerkung zum Urteil des FG Düsseldorf vom 16.03.2018 - 1 K 338/16 U, Vorsteuerabzug setzt keinen Verweis in unvollständiger Rechnung auf Angaben in anderen Dokumenten voraus, MwStR 2018, S. 1035

Anmerkung zum Urteil des BFH vom 01.03.2018 – V R 18/17, Rechnungsangaben beim Vorsteuerabzug: Angabe des Leistungszeitpunkts, DB 2018, S. 1559

Anmerkung zum Urteil des BFH vom 01.03.2016 – XI R 11/14, Keine Steuerermäßigung für die Einräumung einer Parkmöglichkeit an Empfänger einer Beherbergungsleistung, UR 2016, S. 593

Kommentierungen

BFH: Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Aufteilungsgebots für Beherbergungsumsätze, Gastkommentar, DER BETRIEB 30/2022

 


 


 

Deutsch

Matthias Oldiges arbeitet seit 2013 für KMLZ. Seit 2021 ist er Partner im Düsseldorfer Büro von KMLZ.

Matthias Oldiges berät Großkonzerne und mittelständische Mandate in allen Fragen des nationalen und internationalen Umsatzsteuerrechts. Einen besonderen Tätigkeitsschwerpunkt bilden dabei E-Commerce, Online-Glücksspiele, E-Mobilität sowie die Reisebranche. Er begleitet bei der Einführung und Umsetzung von Tax Compliance Management Systemen, unterstützt bei der Abgabe umsatzsteuerrelevanter Meldungen in Deutschland und vertritt Mandanten in Einspruchs- und Klageverfahren.

Matthias Oldiges promovierte im Umsatzsteuerrecht und ist Lehrbeauftragter an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er hält regelmäßig Vorträge und Inhouse-Schulungen zu Umsatzsteuerthemen und ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen.

Position: 
Partner
Ort: 
Düsseldorf
Qualifikationen: 

Partner

Rechtsanwalt
Telefon: +49 211 54095366
E-Mail: matthias.oldiges@kmlz.de

Veröffentlichungen

Partner Video: 
Nachname: 
OLDIGES
Sortierung umgehen: 
0
Veröffentlichungen: 

Monographien

Vorsteuerabzug und umsatzsteuerlicher Eigenverbrauch bei gemischter Verwendung von Eingangsleistungen teils für steuerbare Ausgangsumsätze, teils für nicht wirtschaftliche oder private Zwecke, Dissertation, Verlag Dr. Kovač, Hamburg 2016

Aufsätze

Was haben Online-Lieferdienste aus Umsatzsteuersicht in Deutschland zu beachten?, DStR 22/2022, S. 1084, zusammen mit Luise Brockerhoff

Rolle rückwärts bei der Besteuerung des virtuellen Automatenspiels?, BzGw 01/2022, S. 12

Gastkommentar: Umsatzsteuerrechtliche Behandlung des E-Charging,DB 45/2021, S. M4

Umsetzung der zweiten Stufe des Mehrwertsteuer-Digitalpakets zum 1.4.2021 bzw. 1.7.2021 – BMF-Schreiben v. 1.4.2021, DStR 2021, S. 2377, zusammen mit Dr. Atanas Mateev

Kostenloses E-Charging im Einzelhandel – Umsatzsteuerliche Folgen, DStR 34/2021, S. 1988

BMF übernimmt Regelungen zur Haftung von Online-Marktplätzen in den UStAE, DStR 27/2021, S. 1584

E-Charging von Elektrofahrzeugen – Umsatzsteuerrechtliche Risiken für CPO, EMP und Emittenten von E-Charging Cards,DStR 20/2021, S. 1146

Das Ende der Niedrigsteuerphase – Rückkehr zu 19% und 7%,DB 2020, S. 2598

Die Umsatzbesteuerung von Online-Glücksspielen, DStR 48/2020, S. 2645, zusammen mit Frédéric Salewski

Das Ende der Aufteilungsgebote im UStG? (Update),DB 2020, S. 2096

Umsatzsteuerliche Änderungen im E-Commerce durch das JStG 2020 – Erneuter Anpassungsbedarf für Online-Marktplätze und Onlinehändler,DStR 2020, S. 1937, zusammen mit Dr. Atanas Mateev

Umsatzsteuerrechtliche Behandlung von Umsätzen aus Geldspielautomaten, NWB 2020, S. 2675

Ermäßigter Steuersatz für die Gastronomie – Update durch Gesetzt und BMF-Schreiben, DB- Spezial 2020/Nr. 14, S. 4

Ermäßigter Steuerersatz für die Gastronomie, DB 2020, S. 1140

Umsatzsteuerliche Aufzeichnungspflichten für Zahlungsdienstleister,  MwStR 2020, S. 302 zusammen mit Frédéric Salewski

Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland wegen Neuregelungen zur Online-Marktplatz-Haftung, MwStR 2019, S. 853

Mehrwertsteuerausschuss prüft Fragen zur Umsatzsteuer beim E-Charging, DStR 39/2019, S. 2013

Umsatzsteuer bei der Lieferung von „ Functions on Demand“ im grenzüberschreitenden Kfz-Handel, ASR 2019 , S. 10

Rechtsschutz gegen Antidumpingzölle, AW-Prax 6/2019, S. 240, zusammen mit Dr. Matthias Trennt

E-Charging von Elektrofahrzeugen – Herausforderungen aus stromsteuerlicher und umsatzsteuerlicher Sicht, DStR 2019, S. 1125 zusammen mit Lars Reimann

BMF nimmt zur Haftungsregelung für Betreiber von elektronischen Marktplätzen Stellung,  DStR 2019, S. 373 zusammen mit Prof. Dr. Oliver Zugmaier

Umsetzung des MwSt-Digitalpakets zum 01.01.2019, DB 2019, S. 94

Elektronische Marktplätze haften für Umsatzsteuerausfälle, DStR 2019, S. 15 zusammen mit Prof. Dr. Oliver Zugmaier

Wo Liquidität in Umsatzsteuer und Zöllen verborgen liegt, Unternehmeredition 6/2018,  S. 44, zusammen mit Florian Holzmann

Rat beschließt Sofortmaßnahmen für die Umsatzsteuer im Handel zwischen Mitgliedstaaten, NWB 2018, S. 3297

Berichtigung eines Steuerbetrags nach § 14c Abs. 1 Satz 2 UStG -Rückzahlung der vereinnahmten Umsatzsteuer an den Leistungsempfänger , NWB 2018, S. 3074

EuGH bestätigt volles Vorsteuerabzugsrecht für Holdinggesellschaften, NWB 2018, S. 2328

EuGH-Vorlage zur Anwendung der Kleinunternehmerregelung bei der Differenzbesteuerung unterliegenden Wiederverkäufern, NWB 2018, S. 2016

Das Ende der Aufteilungsgebote im UStG? – Konsequenzen aus dem EuGH-Urteil Stadion Amsterdam CV zur einheitlichen Leistung und zum einheitlichen Steuersatz, DB 2018, S. 541

Höhere Liquidität durch internationalen Einkauf, Unternehmeredition 2017,  S. 38, zusammen mit Florian Holzmann

Vorsteuerabzug auch bei Briefkastenadresse auf der Rechnung, NWB 2017, S. 3622

Verkauf von IP-Rechten als nicht steuerbare Geschäftsveräußerung im Ganzen? - am Beispiel des Verkaufs einer Medikationssparte durch ein Pharmaunternehmen, UR 2017, S. 751

Keine Pflicht zur Berichtigungserklärung bei einem unrichtigen Steuerausweis nach § 14c Abs. 1 UStG gegenüber einem Nichtunternehmer, DB 2017, S. 1233

Germany amends rules on invoices for small transactions with retroactive effect, International Tax Review online, 16.05.2017

Anhebung der Grenze für Kleinbetragsrechnungen auf 250 € durch das Bürokratieentlastungsgesetz II, Handelsblatt online, Steuerboard 15.05.2017

Unentgeltliche Wertabgabe bei Sachspenden eines Unternehmens, Bemessungsgrundlage ist meistens Null, NWB 2016, S. 3018

EuGH präzisiert die Anforderungen an die Leistungsbeschreibung und die Angabe des Leistungszeitpunkts in der Rechnung, Handelsblatt online, Steuerboard 21.09.2016

Unentgeltliche Wertabgabe bei Sachspenden eines Unternehmens, Bemessungsgrundlage ist meistens Null, NWB 2016, S. 3018

EuGH präzisiert die Anforderungen an die Leistungsbeschreibung und die Angabe des Leistungszeitpunkts in der Rechnung, Handelsblatt online, Steuerboard 21.09.2016

Überlassung von Parkplätzen durch einen Hotelier an einen Hotelgast unterliegt dem Regelsteuersatz, Handelsblatt online, Steuerboard 02.08.2016

Beendigung der umsatzsteuerlichen Organschaft auch bei Bestellung eines schwachen vorläufigen Insolvenzverwalters, DStR 2013, S. 2211, zusammen mit Dr. Hendrik Marchal

Einlagenentsteuerung – nationales Umsatzsteuerrecht versus Richtlinienrecht? DStR 2010, S. 793

Steuerrecht in Krisensituationen - wie Sanierungstransaktionen eine Insolvenz verhindern, AZUR 2010, S. 141, zusammen mit Dr. Georg Roderburg

Wirkung und Rechtfertigung des pauschalen Abzugsverbots gemäß § 8b Abs. 5 KStG, DStR 2008, S. 533

Anmerkungen

Anmerkung zum BFH-Urteil vom 30.06.2022 – V R 25/21, Keine Kehrtwende bei der Dienstwagenbesteuerung, DB 2022, S. 2507

Anmerkung zum EuGH-Urteil vom 20.01.2021 in der Rs. C-288/19 – Rüttelt der EuGH an der deutschen Praxis der Dienstwagenbesteuerung?,DB 12/2021, S. 588

Anmerkung zu FG Hamburg, 25.02.2020 - 6 K 111/18: In-App-Verkäufe begründen B2B-Leistung an Plattformbetreiber im Wege der Dienstleistungskommission, DStR 2020, S. 1257

Anmerkung zum Urteil des FG Thüringen vom 27.06.2019  – 3 K 246/19  – Vermietung von PKW-Stellplätzen an Wohnungsmieter steuerpflichtig, NWB 2020, S. 8 zusammen mit Luise Brockerhoff

Anmerkung zum BMF- Schreiben vom 27.05.2019 – III C 2 - S 7100/19/10001 :005 –  Umsatzsteuerrechtliche Behandlung von Preisgeldern, NWB 2019, S. 2271

Anmerkung zum BMF- Schreiben vom 08.04.2019 – III C 1 – S 7050/19/10001, Umsatzsteuerliche Folgen eines ungeordneten Brexits, DB 019, S. 1056

Anmerkung zum Urteil des EuGH vom 08.11.2018 - Rs. C-502/17 – C&D Foods Acquisition ApS, Vorsteuerabzug beim steuerfreien Beteiligungsverkauf, NWB 2018, S. 3712

Anmerkung zum Urteil des FG Düsseldorf vom 16.03.2018 - 1 K 338/16 U, Vorsteuerabzug setzt keinen Verweis in unvollständiger Rechnung auf Angaben in anderen Dokumenten voraus, MwStR 2018, S. 1035

Anmerkung zum Urteil des BFH vom 01.03.2018 – V R 18/17, Rechnungsangaben beim Vorsteuerabzug: Angabe des Leistungszeitpunkts, DB 2018, S. 1559

Anmerkung zum Urteil des BFH vom 01.03.2016 – XI R 11/14, Keine Steuerermäßigung für die Einräumung einer Parkmöglichkeit an Empfänger einer Beherbergungsleistung, UR 2016, S. 593

Kommentierungen

BFH: Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Aufteilungsgebots für Beherbergungsumsätze, Gastkommentar, DER BETRIEB 30/2022